(Symbolbild)

© KURIER/Gerhard Deutsch

Chronik Wien
04/09/2019

Wien: Angestellte schlug bewaffnete Jugendliche in die Flucht

Die zwischen 14 und 16 Jahre alten Täter ließen sich von einer Sprühflasche einschüchtern und verschwanden ohne Beute.

Eine 52-jährige Angestellte hat am Montagabend bei einem Überfall in Wien-Donaustadt drei jugendliche Räuber in die Flucht geschlagen. Die beiden Burschen und ein Mädchen war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet und forderten Geld. Die Frau blieb davon unbeeindruckt, nahm eine Sprühflasche zur Hand und zielte damit auf das Trio, woraufhin die Räuber ohne Beute flüchteten, berichtete die Polizei.

Täter erst 14 Jahre alt

Die Burschen - einer wurde als ungefähr 14 Jahre alt, sein Komplize 16 Jahre alt beschrieben - und die Jugendliche betraten kurz vor 19.00 Uhr den Hanfshop in der Langobardenstraße. Die 52-Jährige und eine Kollegin waren im Shop, sie wurden aufgefordert, Geld herauszugeben. Während die junge Frau an der Tür stehen blieb verlieh einer der Burschen der Forderung Nachdruck, indem er die Faustfeuerwaffe zog und vermutlich repetierte, berichtete Polizeisprecherin Daniel Fürst. Die Angestellte ging zur Kasse, statt Geld nahm sie die Sprühflasche und richtete sie auf das Trio. Dies dürfte abschreckend genug gewesen sein, sie flüchteten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.