Stau Tauernautobahn

© KURIER/Walter Schweinöster

Tangente
08/27/2015

Verkehrschaos nach Unfällen

Vier Pkw sowie ein Lkw waren beteiligt. Bis zu acht Kilometer Stau. Der Zeitverlust beträgt bis zu 30 Minuten.

Auf der Wiener Südosttangente (A23) ist es Donnerstagfrüh nach einem Auffahrunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen zu einem Verkehrschaos und stundenlang zu Verzögerungen gekommen. Vier Pkw und ein Lkw waren gegen 6.30 Uhr auf der Strecke zwischen Stadlauer Tunnel und der Abfahrt Handelskai zusammengestoßen.

Im morgendlichen Frühverkehr bildete sich dadurch sehr rasch ein Stau. Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort, und bargen die Fahrzeuge. Durch die verengte Stelle im Baustellenbereich auf der Praterbrücke wuchs innerhalb kurzer Zeit der Stau bis zum Knoten Kaisermühlen an. "Verzögerungen bis zu 30 Minuten sind möglich“, so ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale. Gegen 9.00 Uhr wurden immer noch rund acht Kilometer Stau gemeldet.

Großer Rückstau

Die Auswirkungen waren auf der S2 im Norden (Rückstau derzeit bis zum Rautenweg), auf der A22 (Rückstau derzeit bis zur Brigittenauer Brücke) und auf der Nordbrücke spürbar. Als mögliche Ausweichroute diente lediglich die Brigittenauer Brücke. Der Stau auf der A23 hat sich unterdessen auf rund drei Kilometer reduziert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.