© LPD Wien

Chronik Wien
04/15/2021

Umfangreiches Sortiment an Drogen aus dem Darknet gefunden

Der Fund führte zu einer Hausdurchsuchung und einer Festnahme.

Ein umfangreiches Potpourri aus verschiedenen Drogen wurde Anfang des Monats bei einer Hausdurchsuchung in der Wiener Leopoldstadt sichergestellt. Auf die Spur des 27-jährigen verdächtigen Weißrussen war die Polizei durch ein Paket gekommen, das im Postverteilerzentrum in Inzersdorf abgefangen worden war. Der Verdächtige dürfte den Inhalt des Pakets - Amphetamin, Ketamin, Kokain, LSD und Ecstasy - über das Darknet in den Niederlanden bestellt haben. 

Bei der Hausdurchsuchung in der Wohnung des Mannes erweiterte sich das Sortiment dann noch. Gefunden wurden: 34,64 Gramm Kokain, 45 Stück LSD, 16,50 Gramm Marihuana, 82,96 Gramm MDMA, 28,33 Gramm Metamphetamin, 3,03 Gramm Kokain und Benzodiazipine, vermischt in einem Behältnis, 5,33 Gramm Opiate und 6,5 Gramm Xanax in Tablettenfom. 

Darüber hinaus wurden der Laptop und das Mobiltelefon des 27-Jährigen sichergestellt. Im Zuge der Sicherstellung des Mobiltelefons verwickelte der Beschuldigte zwei Kriminalbeamte in ein Handgemenge, da er diese offensichtlich an der Sicherstellung hindern wollte. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Nachdem der Mann die Aussage verweigert hatte, wurde er in eine Justizanstalt eingeliefert. Gegen den Beschuldigten besteht der dringende Verdacht des Suchtmittelhandels.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in Ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.