Chronik | Wien
18.07.2018

Um 8000 Euro: Wiener bietet Marker von Puber an

Auf dem Online-Marktplatz willhaben kann jetzt der Edding des Graffiti-Künstlers gekauft werden.

Monatelang zeichnete sich Renato S. alias Puber für Verschandelungen in Wien verantwortlich und richtete einen Schaden von über 50.000 Euro an. 2014 fasste der Schweizer für 232 Fällen wegen Sachbeschädigung eine 14 Monate teilbedingte Haftstrafe aus. Viele der Puber-Schriftzüge sind heute noch zu sehen. 2016 wurde S. erneut verurteilt.

Ein User auf dem Online-Marktplatz willhaben.at bietet jetzt auf der Internetplattform einen vermeintlichen „Permanentmarker des Künstlers Puber “ an. „Mit seinem in der Wiener Ho Galerie präsentierten Kurzfilm Mein Kampf Vol. 1 schaffte der Schweizer mit brasilianischen Wurzeln den Sprung in die etablierte Kunstszene“, heißt es in der Artikelbeschreibung.

Eine Selbstabholung sowie ein Versand sind möglich. Jedoch gibt es „keine Garantie, keine Rücknahme, keinen Umtausch“, wie der Anbieter, ein gewisser André aus dem ersten Wiener Gemeindebezirk, schreibt.

Der Verkaufspreis beträgt 8000 Euro. Wer gleich schwarz malen möchte, wird aber enttäuscht sein: Der Preis ist nämlich verhandelbar.