© Wiener Linien/ Manfred Helmer

Chronik Wien
01/04/2022

U5-Bau: Straßenbahnen 43 und 44 werden Mitte Jänner umgeleitet

Der Grund ist eine Gleisumlegung. Sie findet großteils während des laufenden Betriebs statt. Von 13. bis 16. Jänner und 7. bis 13. Februar gibt es jedoch Einschränkungen.

von Laura Franz

Schon seit mehr als einem Jahr wird am Ausbau des Wiener U-Bahn-Netzes gearbeitet. Für die weiteren Arbeiten am Linienkreuz von U5 und U2 im Bereich Frankhplatz bis Schottentor ist es notwendig, dass die Gleise und Oberleitungen der Straßenbahnlinien 43 und 44 umgelegt werden. Diese Umlegung ist nur vorübergehend, die Arbeiten können während des laufenden Betriebs stattfinden.

Von 13. bis 16. Jänner und während der Semesterferien von 7. bis 13. Februar wird es jedoch Einschränkungen für Öffi-Nutzer geben. Die Linie 43 wird in diesem Zeitraum zwischen Neuwaldegg und Alser Straße kurzgeführt. Die Linie 44 muss ganz eingestellt werden.

Ersatzhalber fährt jedoch die Linie 33 ganztägig ab der Station Lange Gasse über die Alser Straße bis zur Maroltingergasse. Ab 17. Jänner bzw. ab 14. Februar werden alle drei Linien wieder wie gewohnt unterwegs sein. 

Neue Station unter Gleisen

Umlegungen der Straßenbahnlinien waren seit Beginn der Bauarbeiten an der U-Bahn immer wieder notwendig und werden es auch weiterhin bleiben, da einige Gleisstrecken über der in Bau befindlichen U5-Station Frankhplatz liegen.

Allerdings findet der U-Bahn-Ausbau in mehreren Phase statt, so dass die Straßenbahnen die meiste Zeit auf der freien Straßenseite fahren können. Nur in Ausnahmefällen kommt es laut Wiener Linien zu einer Einstellung oder Veränderung des Betriebs.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.