Chronik | Wien
24.11.2017

U4 am Wochenende teilweise gesperrt

Zwischen Schottenring und Heiligenstadt ist die U4 am Wochenende wegen Modernisierungsarbeiten gesperrt. Die Wiener Linien werden einen Ersatzverkehr einrichten.

"Wegen Bauarbeiten verkehrt die Linie U4 am 25. und 26. 11. nicht zwischen den Stationen Schottenring und Heiligenstadt. Wir danken für Ihr Verständnis", hallt es seit Tagen aus den Lautsprechern der U-Bahn-Stationen.

Wer seine Ohrstöpsel draußen hatte, überlegt sich seitdem Alternativrouten. Die Straßenbahnlinien E4 und D halten als Ersatz zwischen Schottenring und Nußdorf her, sie fahren laut Wiener Linien im Fünf-Minuten-Takt.

Wochenendsperren

Diese aktuelle U4-Sperre ist eine von vielen, die im Rahmen der Generalsanierung nötig sind. Die größten Einschränkungen mussten die Fahrgäste schon im Sommer 2016 erfahren, als die Linie zwischen Hütteldorf und Hietzing beziehungsweise Schönbrunn monatelang gesperrt war. "Zu Wochenendsperren wird es immer wieder kommen, aber wir versuchen sie so kurz wir möglich zu halten", sagt Wiener Linien-Sprecher Michael Unger.

Jene, die sich am Wochenende keine Gedanken machen müssen, sind die Fahrgäste, die von der Friedensbrücke Richtung Hütteldorf müssen – denn die haben sich schon vor einiger Zeit eine Alternativroute überlegt.

Die Station wird derzeit in zwei Etappen erneuert, weshalb die U-Bahn nur in Richtung Heiligenstadt hält. "Wann die Sperre auf der anderen Seite startet, ist nicht genau zu sagen. Es kommt auf die Witterungsbedingungen an, die den Baufortschritt beeinflussen. Verläuft alles nach Plan, wird die Station Friedensbrücke in Richtung Heiligenstadt ab März gesperrt", sagt Unger. 2018 geht die Stationserneuerung bei der Roßauer Lände weiter.

Fertig in sieben Jahren

Die Generalsanierung lässt sich die Stadt Wien insgesamt 335 Millionen Euro kosten. Stellwerke werden wie dieses Wochenende auf elektronische Systeme umgestellt, Gleise ausgetauscht und Tunneldecken und Stationen saniert.

Die nächste große Baustelle, die den Fahrgästen voraussichtlich Nerven kosten wird, beginnt erst im Sommer 2019. Im Juli und August wird die U4 zwischen Längenfeldgasse und Karlsplatz nicht fahren. Fertiggestellt wird das Projekt übrigens erst in sieben Jahren, im Jahr 2024.