© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
05/18/2020

Trio störte Messe in Wiener Stephansdom

Amtsarzt wurde nach Polizeieinsatz eingeschalten. 49-Jährige wurde gegen Beamte tätlich.

Ein Trio hat am Sonntagabend für einen Polizeieinsatz im Wiener Stephansdom gesorgt: Zwei Frauen und ein Mann störten demnach gegen 19.30 Uhr die Messe durch Geschrei, zudem verstießen sie gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz, weil sie keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

Das Verhalten der Frauen veranlasste die Exekutive, die beiden zur Untersuchung durch den Amtsarzt auf die Polizeistation zu bringen.

Amtsbekannte Frau

Es handelte sich dabei um eine 49-jährige Frau, die schon amtsbekannt war, und ihre 75-jährige Begleiterin, die laut Aussendung der Landespolizeidirektion mit "wirren Verhaltensweisen" auffielen. Die 49-Jährige attackierte dann auch zwei Beamte.

Leichte Verletzungen bei den Polizisten und eine Anzeige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt sowie tätlichen Angriffs waren die Folge, erläuterte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Die Untersuchung wurde deshalb abgebrochen und die Frau schließlich in der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses aufgenommen.

Alle drei wurden wegen des Tatbestands der Störung einer Religionsübung zur Anzeige gebracht, die 75-Jährige und der Mann auf freiem Fuß.