© Napoleon

Chronik Wien
01/15/2022

Traditionslokal "Napoleon" erfindet sich neu: Inventar wird verkauft

Das denkmalgeschützte Gebäude wird derzeit umgebaut. Voraussichtlich im April wird mit neuem Konzept eröffnet.

Das „Napoleon“ soll wieder ein richtiges Wirtshaus werden. Dazu haben sich die beiden bekannten Gastronomen Berndt und Irmgard Querfeld, die das Lokal am Kagraner Platz 33 übernommen haben, entschieden. Bis es so weit ist, wird das denkmalgeschützte Gebäude aber noch umgebaut.

Und es wird Platz für Neues gemacht: Zu diesem Zweck findet heute, Samstag, von 10 bis 15 Uhr im Gastgarten ein Flohmarkt mit Gasthaus-Inventar statt.

Erstehen kann man dort etwa Besteck, Gläser und anderes Geschirr. Zudem werden anlässlich dieser Ausweidung kleine Snacks und Speisen zum Mitnehmen angeboten.

Probe mit Pop-up

Das ist der nächste Schritt zur Wiederbelebung des Lokals. Erst vor rund ein einer Woche wurde ein neues Logo präsentiert.

Es löst das bisherige petrolfarbene und gelbe ab, unter dem die Querfelds 2020 bereits ein Pop-up im „Napoleon“ betrieben haben. Im vergangenen Sommer wurde bekannt, dass die beiden Gastronomen dauerhaft bleiben und das Gebäude renovieren wollen.

Gut bürgerliche Küche

Nach dem derzeit laufenden Umbau wird es im Erdgeschoß einen großen Schankraum und einen Wirtschaftsraum geben, in dem etwa Marmelade-Kochkurse abgehalten werden. Im Obergeschoß sind ein Tanzboden und mehrere Gasträume vorgesehen.

Servieren werden die Querfelds gutbürgerliche Küche: zum Beispiel Innereien (geröstetes Hirn mit Ei), Fleisch (gebackener Kalbskopf) und Fisch (gebackener Karpfen mit Erdäpfel-Mayonnaise-Salat).

Ein genauer Eröffnungstermin steht noch nicht fest. Angepeilt werde der April, heißt es aus den Querfeld-Betrieben.

Vom Hof zum Lokal

Das neue Konzept schließt jedenfalls an eine lange Tradition an. Das Gebäude, das ursprünglich als Bauernhof genutzt wurde, wurde im Jahr 1494 erstmals urkundlich erwähnt. Nach mehreren Besitzerwechseln ersteigerte es im Jahr 1880 die damalige Gemeinde Kagran und richtete ein Wirtshaus ein.

Einige Betreiber später wurde es 1999 als Restaurant „Napoleon“ eröffnet. Hintergrund: Napoleon Bonaparte soll einst dort geweilt haben. Im Jahr 2019 ging der Pächter allerdings in Konkurs – und die Querfelds übernahmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.