© PID/Christian Fürthner

Chronik Wien
09/24/2020

Tor aus "MA 2412" steht jetzt auf dem Wienerberg

Das Tor wurde bei Renovierungsarbeiten am Drehort wiederentdeckt und soll jetzt ein "Foto-Point" werden.

von Stefanie Rachbauer

In jeder Folge ist es gleich zu Beginn zu sehen: das modrige Holz-Eisentor mit dem Wappen der Stadt Wien und der Aufschrift Magistratsabteilung 2412. "Das Amt für Weihnachtsdekoration am Rande der Stadt", sagt die Stimme aus dem Off dazu. Dann fallen die Flügel zu, und der Sprecher lacht gehässig.

Zum letzten Mal für eine Aufnahme gebraucht wurde besagtes Tor im Jahr 2003: Bis damals wurde die ORF-Serie über den Alltag der Wiener Beamten Herr Weber, Herr Breitfuss und Frau Knackal produziert. Dann geriet das Tor in Vergessenheit.

Nun wurde es am Drehort für die Außenaufnahmen, in der Triester Straße 44 in Favoriten, wiederentdeckt.

In Wäldchen aufgestöbert

Dort befand sich früher eine Volksschule. Inzwischen wurde das Gebäude umgebaut, heute befindet sich an dieser Stelle die Zentrale des Wiener Forstamtes.

Bei Renovierungsarbeiten (unter anderem wurden die Brandschutzvorkehrungen verbessert und Quartiere für Fledermäuse und Mauersegler montiert) wurde das bekannte Tor nun aufgestöbert - und zwar in einem desolaten Zustand in einem Wäldchen neben dem Amtshaus.

MitarbeiterInnen des Forst- und Landwirtschaftsbetriebs der Stadt Wien haben das Tor daraufhin restauriert. Jetzt wurde es auf einem Aussichtsplatz am Wienerberg aufgestellt.

Dort soll es zu neuem Ruhm kommen: "Ich bin mir sicher, es wird zu einem begehrten Foto-Point für die über eine Million Besucherinnen und Besucher des Erholungsgebietes Wienerberg“,  ließ Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) am Donnerstag wissen. Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (SPÖ) bezeichnete das Tor gar als ein "Stück TV-Geschichte".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.