© The Long Hall

Chronik Wien
12/10/2019

The Long Hall: Ex-Charlie P’s-Manager hat Pub eröffnet

Auf der Karte des neuen Lokals im 8. Bezirk stehen irische sowie tschechische Biere und mehr als 60 Whiskys.

von Stefanie Rachbauer

Karl Burke – vormals Manager des legendären, zwischenzeitlich kurz geschlossenen Charlie P’s – hat in der Josefstädter Florianigasse sein eigenes Pub aufgesperrt. Es befindet sich im ehemaligen Hofbräu zum Rathaus und heißt „The Long Hall“ – „Die lange Halle“.

Benannt ist es nach Burkes Lieblingsbar in Dublin. „Es dauerte nicht lange, bis sich dieser Name auch für mein Pub perfekt anfühlte“, sagt er.

Seinen Gästen schenkt Burke in dem neuen Lokal Guinnes, andere irische Biere sowie „das frischeste Lager Wiens“ ein. Auch tschechische Biere werden im The Long Hall kredenzt – Pilsner Urquell und Kozel zum Beispiel.

Weinfreunde können aus einen Repertoire österreichischer Weine wählen. Weiters sind mehr als 60 Whiskys sowie eine breite Palette an Gin-Sorten und zahlreiche andere Spirituosen im Angebot.

Küchenchef vom Charlie P´s kocht

Küchenchef ist Miroslav Bartos, der ebenfalls im Charlie P´s gearbeitet hat – und zwar als Sous-Chef.

Danach wechselte er ins Brickmakers im 7. Bezirk. Das bekannte Bierlokal ist wie das Charlie P’s in die Insolvenz geschlittert – könnte aber bald wieder aufsperren.

Burkes „The Long Hall“ bietet Platz für 250 Gäste, verteilt auf fünf Räume. Im Sommer können weitere 200 Personen im Biergarten sitzen.

Das neue Pub hat bereits offen, die offizielle Opening-Party mit Live-Musik und Drink Tastings ist für den 16. Jänner angesetzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.