Supermarkt-Räuber fesselte in Wien-Floridsdorf Angestellten

Drei mutmaßliche Metalldiebe sind am Wochenende bei einer Firma in Güssing erwischt worden.
Anschließend flüchtete der unbekannte Täter mit Bargeld, das er aus dem Tresor gestohlen hatte.

Ein Supermarkt-Räuber hat am Dienstagabend in Wien-Floridsdorf einen Angestellten gefesselt und den Tresor ausgeräumt. Mit einem Betrag in mittlerer vierstelliger Höhe flüchtete er unerkannt.

Laut Polizeisprecher Mattias Schuster kam der Unbekannte gegen 19.00 Uhr in das Geschäft in der Brünner Straße. Er hielt dem 32-jährigen Angestellten vermutlich einen Revolver ans Genick und forderte Geld aus dem Tresor.

Mit einem Kabelbinder fesselte der Täter den Supermarkt-Mitarbeiter und bediente sich selbst. Der Angestellte beschrieb den Räuber als etwa 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und kurzhaarig. Er trug eine schwarze Kappe, ein rotes T-Shirt und eine schwarze Adidas-Umhängetasche.

Die Ermittlungen übernahm die Außenstelle Nord des Landeskriminalamtes.

➤ Mehr lesen: Meldungen wie diese finden Sie auch in unserem KURIER-Blaulicht-Newsletter

Kommentare