Bezirkschefin Silvia Nossek betont, dass alle Covid-Auflagen eingehalten wurden.

© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Wien
12/04/2020

Währinger Bezirksvertretungssitzung mit Corona-Party verwechselt

Anrainer hatten sich über den Menschenauflauf im Pfarrsaal gewundert und die Polizei alarmiert.

von Bernhard Ichner

Einigermaßen überrascht waren 40 Bezirksräte, fünf Präsidiumsmitglieder und zehn Gäste, als bei der konstituierenden Sitzung der Währinger Bezirksvertretung im Pfarrsaal in der Gentzgasse am Donnerstagabend plötzlich die Polizei Einlass begehrte. Nachbarn hatten angesichts der Gruppengröße einen Verstoß gegen die Covid-Auflagen vermutet und Anzeige erstattet.

Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne) bestätigt die kuriose Unterbrechung. Die Polizei habe sich aber schnell davon überzeugen lassen, „dass wir keine Corona-Party feiern“. Sitzungen politischer Gremien seien vom Lockdown ausgenommen.

Alle Regeln eingehalten

Zudem habe man die Sitzung wegen der Mindestabstände extra vom Festsaal des Bezirksamts in den Pfarrsaal verlegt. „Und wir hatten alle vorschriftsmäßig Masken auf.“

FPÖ-Gemeinderat Udo Guggenbichler, der bei der Sitzung als Gast anwesend war, sieht die Schuld für den Besuch der Polizei bei der Bundesregierung. Diese motiviere „zum Vernaderertum“.

Eine Information an die Anrainer der Gentzgasse: „Auch die Budgetsitzung in zwei Wochen findet im Pfarrsaal statt“, sagt Nossek.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.