++ THEMENBILD ++ RETTUNGSDIENST / ROTES KREUZ / RETTUNG

© APA/JAKOB GRUBER / JAKOB GRUBER

Chronik Wien
05/03/2021

Rettungssanitäter bei Einsatz in Wien mit Waffe bedroht

Der Verdächtige wurde einen Tag später von der Cobra festgenommen. Die Waffe entpuppte sich als täuschend echt aussehende Gasdruckpistole.

von Birgit Seiser

Am Sonntag kam es in Wien-Favoriten zu einem Einsatz von Rettungskräften. Eine Frau dürfe Kreislaufprobleme gehabt haben. Die Sanitäter versorgten die Patientin in ihrer Wohnung, in der auch ihr Lebensgefährte anwesend war. Der Mann dürfte betrunken gewesen sein. Nachdem es der Frau besser ging, soll der 52-jährige Österreicher die Sanitäter mit einer Waffe bedroht haben. Einer der Einsatzkräfte erstattet deshalb eine Anzeige. 

Tags darauf rückte dann das Einsatzkommando Cobra aus, um den Mann festzunehmen. Die Waffe entpuppte sich als täuschend echt aussehende Gasdruckpistole. Der Polizei dürfte der Mann schon bekannt sein, gegen ihn liegen auch Strafen von mehreren Tausend Euro vor. 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.