Das junge Trio setzt in seinem Studio "Roote Note Studios" auf Wohnzimmer-Atmosphäre.

© Calvin Moser

Chronik Wien
09/14/2020

"Root Note Studios": Eine Bühne für alle in Neubau

Im 7. Bezirk eröffnete das Musiker-Kollektiv "Root Note Studios". Mit ihrem Konzept wollen sie junge Kreative unterstützen.

von Adrian Zerlauth

Wer durch den ruhigen Innenhof der Zieglergasse 66 geht und ganz genau hinhorcht, kann ihn bereits hören: Ein leiser Bass dröhnt im Takt aus dem Erdgeschoss des Neubauer Wohnhauses.

Ein paar Schritte weiter erblickt man zwei junge Männer mit umgedrehten Baseball-Mützen auf den Köpfen. Sie schauen auf einen großen Monitor und nicken im Takt zum nun lauter gewordenen Bass.

Grund für die musikalische Belebung des Wohnhauses ist das Künstler-Kollektiv "Root Note Studios", welches sich erst vor kurzem am Ende der Zieglergasse niedergelassen hat. Das Kollektiv bietet professionelle Musikproduktion für Künstler an.

Die drei "Musiktiere"

Drei junge Männer bilden das Kollektiv. Sie alle sind leidenschaftliche Musiker - kennengelernt haben sie einander während ihres Tontechnik-Studiums am "SAE Institut" in Wien.

Calvin Moser ist unter dem Künstlernamen "CLVN" selbst als Singer-Songwriter tätig. Er übernimmt bei "Root Note" die künstlerische Beratung und ist Musikproduzent. Auch Musiker Felix Gellweiler ist im Kollektiv für die Musikproduktion verantwortlich.

Der dritte im Bunde ist Lorenz Hannerer: Er ist als klassischer Soundengineer (Tontechniker Anm.) für die perfekte Akustik zuständig. "Jeder in unserem Team ist enorm wichtig, dass das hier funktioniert. Niemand kann ohne den anderen", sagt Calvin Moser.

Wohnzimmer-Bühne für alle

Wer den knapp 40 Quadratmeter großen Studioraum betritt bemerkt neben dem vibrierenden Bass noch etwas anders: die Atmosphäre. Neben unzähligen Instrumenten sorgen viele Pflanzen und Vintage-Möbel für eine gemütliche Wohnzimmer-Stimmung. 

"Es war uns wichtig, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen, um den Künstlern den Druck bei der Aufnahme zu nehmen", sagt Moser. "Die Leute sollen gerne herkommen, sich wohl fühlen und gerne bleiben", fügt Felix Gellweiler hinzu.

Vorbeikommen sollen gerade junge Musiker, denn "Root Note Studios" soll gerade Newcomern eine Bühne bieten. In Zukunft sollen dort nämlich sogenannte "Open Mic Nights" im Studio stattfinden.

Unterstützung für die Kreativen

Zu diesen "Open Mic"-Abenden sind Künstler geladen, gratis vor Publikum zu spielen und auch den ein oder anderen Song aufzunehmen. Wer nur zuhören möchte, kann an den Terminen einfach in der Zieglergasse vorbeischauen.

Zu den "Open Mic Nights" sind auch Poetry-Slammer oder Stand-Up Comedians eingeladen.

"Wir wollen den jungen Kreativen Wiens eine Möglichkeit bieten, sich zu profilieren", sagt Calvin Moser. Ziel sei es auch, die kreative Gemeinschaft im Grätzel zu stärken und sich untereinander zu vernetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.