++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
09/29/2021

Randalierende Ex-Freundin entpuppte sich als gesuchte Einbrecherin

Die Verdächtige soll in einem Mehrparteienhaus herumgeschrien und dort gegen Postkästen geschlagen haben.

Beamte der Polizeiinspektion Am Hauptbahnhof wurden Dienstagmittag wegen einer laut Zeugen in einem Stiegenhaus randalierenden Frau in die Herzgasse in Wien-Favoriten gerufen. In dem Mehrparteienhaus trafen sie auf eine aufgebrachte 21-jährige Slowakin. Mehrere Bewohner des Hauses gaben an, die Frau habe im Stiegenhaus herumgeschrien, gegen Postkästen geschlagen und Blumenerde verteilt.

Unter den Zeugen war ein Mann, der sagte, die 21-Jährige sei seine Ex-Freundin, mit der er nichts mehr zu tun haben wolle. Das habe er ihr kurz zuvor mitgeteilt. Die Polizisten kontrollierten die Frau daraufhin. Dabei stellte sich heraus, dass gegen die 21-Jährige eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien wegen des Verdachts mehrfacher Einbruchsdiebstähle in Keller besteht. Die Frau wurde festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.