© APA/dpa/Daniel Maurer

Chronik Wien
05/29/2020

Mutiger Mieter verfolgte Einbrecher durch Wien-Leopoldstadt

Die Polizei konnte den Verdächtigen festnehmen, es war wohl nicht sein erster gescheiterter Coup.

von Birgit Seiser

Einbrecher haben es in Zeiten der Corona-Krise schwer: Weil viele Menschen im Home Office arbeiten, ist es gar nicht so leicht, unbemerkt "auf Tour" zu gehen. Das merkte auch ein 37-jähriger Serbe, der es aber trotzdem versucht hatte. Donnerstagmittag soll er in der Wohlmutstraße in eine Wohnung eingebrochen sein. 

Der Wohnungsmieter ertappte den Mann auf frischer Tat und nahm bei dessen Fluchtversuch kurzerhand die Verfolgung auf. Währenddessen rief er bei der Polizei an. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen kurze Zeit später noch in der Nähe der Wohnung anhalten und festnehmen.

Einreise unter falschem Namen

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann in Österreich bereits wegen ähnlicher Delikte im Gefängnis gewesen war und anschließend nach Serbien abgeschoben wurde. Er dürfte dann unter falschem Namen einfach nach Österreich zurückgekehrt sein. Nun entscheidet die Staatsanwaltschaft über eine U-Haft. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.