© Konstantin Auer

Chronik Wien
01/29/2020

Mordalarm in Wien: 28-Jährige vermutlich erdrosselt

Der Vater des Opfers hatte sich Sorgen gemacht und die Frau in ihrer Wohnung leblos aufgefunden.

von Konstantin Auer, Birgit Seiser

Mordalarm in Wien-Floridsdorf: Am Dienstagabend wurde eine junge Frau tot in ihrer Wohnung in der Arnoldgasse entdeckt. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich kam der Vater der 28-Jährigen in den Abendstunden bei seiner Tochter vorbei, weil er schon länger nichts mehr von ihr gehört hatte. Bei dem Opfer dürfte es sich um Birgit H. handeln. In ihrer Wohnung fand der Vater die junge Frau tot und alarmierte die Polizei und die Wiener Berufsrettung. Laut deren Sprecherin, Corina Had, konnten die Rettungskräfte nur noch den Tod von Birgit H. feststellen. Da der Vater schon rund eine Woche nichts mehr von seiner Tochter gehört hatte, könnte die Tat bereits mehrere Tage zurückliegen.

 

Laut Anrainern saß ein Mann beim Eintreffen der Ermittler im Stiegenhaus. Es soll sich um den neuen Freund der Frau gehandelt haben. Ob er sich zuvor in der Wohnung befunden hatte, ist derzeit noch unklar. 

 

Obduktion erhärtete Verdacht

Die Polizei stufte den Fall zunächst als bedenklichen Todesfall ein und regte eine Obduktion an, die noch in der Nacht auf Mittwoch stattfand. Diese ergab, dass die Frau umgebracht wurde - vermutlich erdrosselt. Näheres zur Todesursache wollten die Kriminalisten aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht bekanntgeben. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich laufen am Mittwochvormittag bereits die ersten Einvernahmen im Umfeld des Opfers

In diesem Haus wurde die Tote gefunden

Birgit H. lebte laut den Nachbarn ziemlich zurückgezogen. Ihr Freund wurde wesentlich öfter gesehen als sie. Die 28-Jährige war offensichtlich ausgesprochen tierlieb. Die Wohnungstür war mit entsprechenden Bildern verziert, die Ermittler fanden auch Kleintiere. Auch auf dem Facebook-Profil der Toten sind unzählige Bilder von Hasen und anderen Tieren zu finden. Außerdem ist zu lesen, dass sich die Frau seit Anfang November in einer neuen Beziehung befunden haben dürfte. Auffällig ist, dass sie seit Oktober 2019 nichts mehr auf  ihrem Profil gepostet hat und stattdessen ein neues anlegte. Das letzte Foto auf diesem Profil, stammt vom 19. Jänner. 

Am Mittwoch sicherte die Tatortgruppe Spuren in der Wohnung. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.