© Polizei

Chronik Wien
04/01/2014

Mit Baum kollidiert: Lenker hatte Glück im Unglück

24-Jähriger hatte Kontrolle über Fahrzeug verloren. Er wurde bei dem Unfall "nur" leicht verletzt.

Ein schwerer Verkehrsunfall in Wien-Floridsdorf hat Dienstagfrüh ein glimpfliches Ende genommen: Ein 24-Jähriger Lenker verlor im Frühverkehr die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte an der Kreuzung Brünner Straße/Harnreitergasse zunächst gegen einen Lichtmast und danach gegen einen Baum. Das Auto wurde zum Totalschaden. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer aber nur leicht verletzt.

Laut Berufsrettung erlitt der junge Mann eine Rissquetschwunde und Prellungen. Durch den Unfall wurden zudem zwei weitere Fahrzeuge schwer und zwei parkende Fahrzeuge leicht beschädigt.

Zu gleich zwei Verkehrsunfällen mit Fahrzeugüberschlägen ist es am Montagabend und Dienstagfrüh in Wien-Donaustadt gekommen. Gegen 18.45 Uhr überschlug sich das Auto einer 54-Jährigen beim Zusammenstoß mit einem Pkw. Die Frau erlitt Prellungen und eine Rissquetschwunde, in dem anderen Wagen kamen der 25-jährige Lenker sowie sein vierjähriger Sohn im Kindersitz mit Prellungen davon.

Der Unfall hatte sich auf der Donaustadtstraße ereignet, sagte Ronald Packert, der Sprecher der Wiener Berufsrettung. Alle drei Verletzten seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Zu dem zweiten Crash kam es am Dienstag kurz vor 6.00 Uhr nur rund zwei Kilometer Luftlinie entfernt. Auf der Wagramer Straße stießen bei der Reichsbrücke zwei weitere Pkw zusammen. Das Auto eines 22 Jahre alten Lenkers überschlug sich. Der junge Mann sowie der 48-Jährige Unfallgegner erlitten Schädelprellungen. Beide konnten sich selbst aus ihren Fahrzeugen befreien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.