© Grüne Wien

Chronik Wien
08/13/2020

Margareten: Grüne Spitzenkandidatin Furtenbach zieht sich zurück

Die Spitzenkandidatin der Grünen Margareten, Nikola Furtenbach gab heute auf Facebook bekannt, dass sie sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Politik zurückzieht.

von Laura Schrettl

Das war eine Überraschung am Donnerstagnachmittag. Nur acht Wochen vor der Wien-Wahl hat die Spitzenkandidatin der Grünen in Margareten, Nikola Furtenbach auf Facebook bekannt gegeben, dass sie ihre Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurück ziehen wird und nicht auf der Liste der Margaretner Grünen bei der Wahl im Oktober antreten wird. Furtenbach ist seit fünf Jahren stellvertretende Bezirksvorsteherin in Margareten. 

"Wenige Tage nach meiner Wahl zur Spitzenkandidatin wurde mir sehr eindrücklich klar gemacht, dass ich mich zwischen einer Fortsetzung meiner politischen Arbeit oder dem Erhalt meiner Gesundheit zu entscheiden habe: Es gibt derzeit keine Möglichkeit, beides zu bewerkstelligen und daher ist für mich klar – Verantwortungsvoll zu Handeln und das heißt der Gesundheit den Vorrang zu geben", schreibt die stellvertretende Bezirksvorsteherin Furtenbach in dem Posting.

Der Bezirk galt als grüner Hoffnungsbezirk für die Wahl im Herbst. Nach den SPÖ Turbulenzen und dem Parteiaustritt der roten Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery Anfang des Jahres, hofften die Grünen, dass ihnen dies bei der Wien-Wahl im Herbst in die Hände spielen könnte. Nun ist die Frage, wie sich der Wechsel auf den Bezirk auswirken wird. 

Die Grünen Margareten haben ebenso in einem Facebook Posting ihr Verständnis über den Rücktritt geäußert. "Wir sind traurig aber auch stolz auf unsere Nikola, dieser Schritt erfordert Mut und enormes Verantwortungsbewusstsein - der Gesundheit, aber vor allem auch den Wähler*innen gegenüber. Wir danken dir für deine Arbeit, deinen Einsatz und vor allem deinen ungebrochenen Willen, Dinge zu ändern!", heißt es in dem Posting. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.