© KURIER/Jeff Mangione

Wien
08/02/2016

Luxus-Zuhause für Giraffen in Schönbrunn

Die Bauarbeiten für den neuen Giraffenpark laufen auf Hochtouren.

von Benedikt Stimmer

In ihrem Ausweichquartier warten die drei Schönbrunner Giraffen auf die Fertigstellung ihres neuen Luxusheims.

Die Innenanlage des Giraffenparks wird durch einen großen Wintergarten erweitert, der den Tieren in der kalten Jahreszeit mehr Bewegungsraum bieten soll. Das dürfte nicht nur die wärmeliebenden Savannenbewohner freuen, sondern auch die Besucher: Auf einer barrierefrei zugänglichen Galerie wird man den fünf Meter hohen Tieren künftig auf Augenhöhe begegnen können.

Im Tiergarten Schönbrunn legt man auch großen Wert auf umweltbewusstes Handeln: Bereits im März wurde die noch im Bau befindliche Anlage mit dem Wiener Umweltpreis ausgezeichnet. Ausschlaggebend waren der 60 Kubikmeter große Schotterspeicher und eine moderne Fotovoltaik-Anlage, die in Zukunft den gesamten Stromverbrauch des Giraffenparks decken wird.

Auch das neue Ostafrika-Haus wird Teil der Anlage, deren Freigelände stark vergrößert wird und zusätzlich eine eigene Gesundheitsstation für die Giraffen erhält. Neben den Savannenbewohnern werden ab Frühjahr 2017 auch andere Tiere wie Zwergmangusten und Hornraben ihr neues, sieben Millionen Euro teures Zuhause bewohnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.