© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
02/18/2020

Ludwigs Wahlkampf-Auftakt: Gratis Ganztagsschule und Pflegegarantie

Eine Stunde sprach der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) über die Schwerpunkte, die er im Wahlkampf setzen will.

Die Wien-Wahl findet zwar erst im Herbst statt, Bürgermeister Michael Ludwig startete aber bereits heute, Dienstag, mit einer "Rede zur Lage der Stadt Wien" inoffiziell in den Wahlkampf

"Diese Wien-Wahl wird ein Bewerb für die besten Ideen sein und keine Schlammschlacht", leitete der Bürgermeister seine Rede ein. Die Schwerpunkte legte er auf Digitalisierung, medizinische Versorgung (bis 2025 sollen 36 Primärversorgungszentren eröffnet werden), Sicherheit, Wohnraum, Arbeit, Klima und öffentlicher Verkehr. 

 

Ludwig will „Wien zur Digitalisierungs-Hauptstadt Europas“ machen, eine "Zwei-Klassengesellschaft" dürfe dadurch aber nicht entstehen.

Pflegegarantie 

Besonderes Augenmerk legte Ludwig auf den "generationenübergreifenden sozialen Zusammenhalt" in der Stadt. Weil die Bevölkerung immer älter wird, müsse man verstärkt auf ältere Menschen schauen. Ludwig möchte garantieren, dass "jeder Wiener und jede Wienerin, wenn er oder sie es benötigt, einen Platz in einem Pensionistenwohnhaus oder einer Pflegeeinrichtung bekommt".

Ältere Menschen haben laut Ludwig auch verstärkt Interesse an dem Thema Sicherheit. „Wir gehören zu den sichersten Städten weltweit,“ trotzdem plädiert er - wie auch sein Vorgänger Michael Häupl - für mehr Polizeipräsenz in der Stadt.

Zusätzlich soll die neue App „Sags Wien“ das subjektive Gefühl der Sicherheit verstärken. Dabei könne die Bevölkerung Probleme einschicken, die ihnen in der Stadt auffallen. Das "Einsatzteam Wien" sei in der Stadt unterwegs um die Mängel zu überprüfen. Das Team mit 100 Mitarbeitern soll mit Schwerpunktaktionen im Nachtleben und laufenden Kontrollen zusätzlich für Sicherheit sorgen.

Gratis Ganztagsschulen 

Ganz im Sinne des von ihm angekündigten "generationenübergreifenden Zusammenhalts" ließ Ludwig noch mit einer Neuerung aufhorchen: "Ich möchte ankündigen, dass wir die Gratis-Ganztagsschule in Wien realisieren werden." Alle 63 Wiener Ganztagsschulen sollen kostenfrei werden - inklusive Verpflegung. Zudem sollen bis zu zehn neue Ganztagsschulen in Wien erschlossen werden. Laut dem Bürgermeister sei das "finanziell abgedeckt.“ 

Lehrstellengarantie

Auch das sogenannte duale Ausbildungssystem - also die praktische Ausbildung einer Lehre mit theoretischem Unterricht in den Berufsschulen - soll verbessert werden. Dazu wird es nicht nur ein neues "Zentralberufsschulgebäude" für (bau)technische Berufe - wie Ludwig das nannte - in Wien geben. "Alle Jugendlichen, die in Wien eine Lehrstelle bekommen wollen, sollen auch eine bekommen", sagte Ludwig. Nachsatz: "Und wenn es eine überbetriebliche Lehrstelle ist." Geht es nach Ludwig, soll Wien die kinder- und jugendfreundlichste Stadt Europas werden. 

Ausgewähltes Publikum

Zu Ludwigs "Rede zur Stadt Wien" im K47 beim Franz-Josefs-Kai war nur ein ausgewähltes Publikum eingeladen. Platz war für maximal 100 Leute. 

Vor allem Personen aus dem Umfeld der SPÖ und der Stadt Wien waren gekommen: Unter den anwesenden Stadträten waren unter anderem Peter Hacker (Gesundheit), Katrin Gaal (Wohnbau), Peter Hanke (Wirtschaft), Jürgen Czernohorszky (Bildung). Im Publikum saßen auch Bildungsdirektor Heinrich Himmer, Polizei-Vizepräsident Michael LepuschitzWien Holding-Direktor Kurt Gollowitzer, der ehemalige SPÖ-Mandatar Josef CapCaritas Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner und Julian Jäger, Vorstandsdirektor des Flughafen Wien.