© Sandra Baierl

Chronik Wien
10/01/2021

Javurek neuer Präsident des Vereins der Freunde der Wiener Polizei

Sein Vorgänger ist nach 23 Jahren in dieser Funktion zurückgetreten.

Der Verein der Freunde der Wiener Polizei hat einen neuen Präsidenten gewählt. Am Freitag wurde bekannt, dass der bisherige Generalsekräter Karl Javurek in der Generalversammlung des Vereins zum neuen Präsidenten bestellt wurde.

Javurek war langjähriger Geschäftsführer des Außenwerbungsunternehmens Gewista und ist seit Pensionsantritt in seinen eigenen Unternehmen selbstständig aktiv. Er möchte die Vereinsaktivitäten zur Förderung der Arbeit der Polizisten vorantreiben: "Nach ersten Gesprächen mit dem Wiener Landespolizeipräsidenten Gerhard Pürstl und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig bin ich sicher, dass der Verein auch in der Zukunft viel für die Polizei und damit für die Sicherheit in Wien leisten kann".

Vorgänger aus Altersgründen zurückgetreten

Er tritt damit die Nachfolge von Adolf Wala, der nach 23 Jahren in dieser Funktion aus Altersgründen zurückgetreten ist. Wala bedankte sich beim Bundesministerium für Justiz, dem Wiener Bürgermeister, dem Landespolizeipräsidenten in Wien und dem Vereinsvorstand für mehr als zwei Dekaden hervorragender Zusammenarbeit, "in der vieles zugunsten der Sicherheit in Wien umgesetzt werden konnte".

Während seiner Amtszeit konnte der Verein die Wiener Polizei tatkräftig unterstützen, unter anderem durch die Finanzierung von 56 Defibrillatoren für Polizeidienststellen und -fahrzeuge, von Spezialkameras für die Tatortarbeit, eines Beratungsbusses für die Kriminalprävention sowie von Schutzausrüstung für gefährliche Einsätze.

Unterstützung für die Wiener Polizei

Der Verein wurde zudem durch die Bereitstellung von Geldbelohnungen für Hinweise aus der Bevölkerung zur Täterausforschung bekannt. Zuletzt gab es so genannten Auslobungen nach dem Juweliermord in Wien-Landstraße, dem Tankstellen-Raubüberfall in Ottakring oder dem Friseurmord in Meidling. Nach dem Terroranschlag in Wien am 2. November 2020 bekamen jene zivile Helfer, die von Landespolizeipräsident Pürstl belobigt wurden, eine "Philharmoniker"-Goldmünze als Geschenk.

Seit 1973 existiert der Verein der Freunde der Wiener Polizei und wurde mit dem Ziel gegründet, die Beziehungen zwischen Bevölkerung und Polizei zu verbessern und damit das Sicherheitsgefühl anzuheben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.