Chronik | Wien
20.04.2018

Hoch „Norbert“ heizt 41.000 Läufern ein

Temperaturen bis 25 Grad werden erwartet. Erste Straßensperren ab heute Abend auf der Ringstraße.

Der „Aprilsommer“ zeigt sich auch am Marathon-Wochenende von seiner schönsten Seite. „Beim 35. Vienna City Marathon erwartet die Läufer sommerliches Wetter. Beim Start um neun Uhr hat es bereits 17 oder 18 Grad, bis zum frühen Nachmittag erwärmt sich die Luft dann auf 25 Grad“, sagt Ubimet-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Bei diesen Bedingungen gilt es für die rund 41.000 Teilnehmer einiges zu beachten, damit sie gut ins Ziel kommen. „Das Wichtigste ist Funktionskleidung und keinesfalls lange Sachen anziehen. Da die Sonne bereits eine enorme Kraft hat, ist auch eine Kappe sinnvoll“, rät Sportmediziner Robert Fritz.

Bevor es jedoch überhaupt an den Start geht, sollten Läufer schon die Tage vorher ihren Flüssigkeitshaushalt gut auffüllen. „Heute und am Samstag jeweils rund drei bis vier Liter trinken. Und auch beim Wettkampf selbst bei jeder Trinkstation einen Becher schnappen, am besten einen mit Wasser und einen mit einem Sportgetränk“, sagt Fritz. Sollte es auf der Strecke zu Schwindel kommen, solle man das Tempo reduzieren, gehen und falls es dennoch nicht besser wird, Schatten und eventuell Hilfe suchen.

Straßensperren

Zu ersten Straßensperren kommt es bereits heute: Die Ringstraße wird ab 20 Uhr zwischen Stadion- und Schottengasse gesperrt. Samstagnachmittag werden aufgrund von vier Laufbewerben Teile des ersten, zweiten und dritten Bezirks von 16.30 bis ca. 19 Uhr gesperrt.

Am Sonntag wird es insgesamt 30 Sperren geben. Los geht es um 4.30 Uhr beim Startbereich auf der Reichsbrücke. Autofahrern wird empfohlen, auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen, wobei auch 30 Straßenbahnlinien umgeleitet oder kurzgeführt werden. Detailierte Infos: www.oeamtc.at