Symbolbild

© stephan boroviczeny

Wien
07/14/2015

Heroin-Dealer flüchteten als Geisterfahrer

Der Zugriff auf die sechs Serben verlief spektakulär.

von Birgit Seiser

Die Schilderungen der Polizei über die Verhaftung von sechs Heroin-Dealern, klingen wie aus einem Actionfilm. Schon seit Monaten waren die Wiener Ermittler einem Drogenring auf der Spur, der Zugriff sollte am 7. Juli folgen. Beim Verteilerkreis Favoriten verhafteten die Spezialeinheiten WEGA und Eko Cobra zunächst vier Verdächtige.

Verfolgungsjagd

Zwei Männern gelang währenddessen die Flucht in einem Auto, in dem 2,5 Kilo Heroin im Kofferraum verstaut waren. Als die Polizei die Verfolgung aufnahm, fuhren die Verdächtigen kurzerhand auf der Spur des Gegenverkehrs weiter – schon bald wurden sie jedoch von einem entgegenkommenden Lkw an der Weiterfahrt gehindert und konnten verhaftet werden.

Die Polizei stellte das Heroin mit einem Straßenverkaufswert von 250.000 Euro sicher.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.