Tapferer Polizist

© Gruber Franz

133er-Award
03/14/2013

Herbert Schwarz ist Polizist des Jahres

Der Chefinspektor löste mit seiner Gruppe einen 100-Millionen-Euro-Betrugsfall.

von Dominik Schreiber

Vor den Augen zahlreicher Prominenz aus Politik und Wirtschaft wurden Mittwoch Abend im Rathaus die Wiener Polizisten des Jahres ausgezeichnet. Der Hauptpreis ging an den Kärntner Herbert Schwarz, der sich für Ausländer einsetzte. Noch spektakulärer war aber der Fall, der Gerald Goldnagl zum Kriminalisten des Jahres machte. Der Chefinspektor löste mit seiner Gruppe einen 100-Millionen-Euro-Betrugsfall. Ein Geigenbauer mit 40 Nobelkarossen in der Garage hatte zahlreiche Geigenhändler betrogen und wurde im Dezember zu sechs Jahren Haft verurteilt. Spurensicherer Johannes Schaller bekam den 133er-Award für sein Lebenswerk. In dieser Kategorie war auch der erfolgreiche oberste Mörderjäger Kurt Unger nominiert, der erstmals Klärungsquoten von 100 Prozent bei Morden erreicht hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.