© Stadt Wien/Berufsfeuerwehr Wien

Chronik Wien
05/07/2021

Großeinsatz in Wien: 18 Menschen aus brennendem Haus gerettet

Die Feuerwehr ist seit 15.30 Uhr im Einsatz, der Brand ist allerdings bereits gelöscht.

von Birgit Seiser

Die Berufsfeuerwehr wurde kurz vor 16 Uhr wegen eines Großbrandes in einem Mehrparteienhaus am Sebastianplatz in Wien-Landstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort schlugen bereits Flammen aus dem Fenster einer Wohnung.

Insgesamt 18 Menschen mussten aus dem Wohnhaus gerettet werden, das Stiegenhaus war stark verraucht. Atemschutztrupps brachten die Bewohnerinnen und Bewohner deshalb mittels Schiebleitern ins Freie. Etwa gegen 17 Uhr war zwar das Feuer gelöscht. Was die Ursache war wird derzeit ermittelt. 

Zwei Personen mit Rauchgasvergiftung im Spital

Die Berufsrettung musste  zwei Verletzte ins Krankenhaus bringen. Die erlitten eine Rauchgasvergiftung. Auch der Katastrophenzug war vor Ort, der zwölf Personen vor Ort betreute. Die Berufsfeuerwehr war insgesamt mit 14 Fahrzeugen und 60 Feuerwehrleuten im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.