Chronik | Wien 13.12.2011

Garage unter Schulhof vor Bewilligung

In der Geblergasse demonstrieren die Schüler, die Planung der Garage läuft weiter.

Noch vor Weihnachten erhoffen sich die Projektbetreiber der Garage unter der Schule in der Geblergasse in Wien-Hernals einen gültigen Baubescheid. Wie berichtet, hat eine Anrainerbefragung im Juni 57,1 Prozent Zustimmung gebracht.

Schüler, Elternvertreter und Lehrer sowie die Bezirksgrünen bekämpfen das Projekt aber weiter und haben für Mittwoch eine Demonstration am Elterleinplatz angekündigt. Auch der Kabarettist Roland Düringer wird erwartet.

Am Tag vor der Demo macht Projektbetreiber Werner Böhm von der WIBAG für die Garage Stimmung: Sie sei dringend notwendig, weil das Gebiet zu 150 Prozent überparkt sei.

Erneut legt er sich dabei fest: Störende Bauarbeiten werden in die Sommerferien verlegt und eine Deckelbauweise ermöglicht den Garagenaushub nahezu ohne Beeinträchtigung des Unterrichts. Zugesagt wird, den Schulhof nach den Wünschen der Schüler und Lehrer zu gestalten und für 15 umgesägte Bäume rasch Ersatz zu pflanzen.

Parken

Böhm: „Dass wir Zusagen nicht einhalten, ist falsch. Da will offenbar jemand Schüler und Eltern für ideologische Zwecke missbrauchen.“ Die behaupteten Probleme mit der Garagenentlüftung im Schulhof würden nicht existieren. Die Entlüftung werde über einen 18 Meter hohen Schlot an einer Feuermauer des Nachbarhauses erfolgen. Böhm: „Wenn die Autolenker stundenlang im Kreis fahren, um einen Parkplatz zu finden, sind die Belastungen wesentlich ärger.“

Mit dem Bau der 7,5 Mio. € teuren Garage für 252 Stellplätze soll im Sommer begonnen werden. Fertig soll der Bau dann in spätestens 18 Monaten sein. Der geplante Parktarif in der WIBAG-Garage: 80,86 € monatlich.

( Kurier ) Erstellt am 13.12.2011