Chronik | Wien
05.09.2018

Fünfeinhalb Jahre Haft für Wiener Hochstapler

28-Jähiger nahm Strafe an, Urteil ist rechtskräftig.

Ein Hochstapler, der zwei Millionären mit frank und frei erfundenen Geschichten über angeblich gewinnbringende Investitionsmöglichkeiten in Dubai mehr als 23 Millionen Euro abgenommen hatte, ist am Mittwoch am Wiener Landesgericht zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 28-Jährige nahm die Strafe an, die Staatsanwältin war ebenfalls einverstanden. Das Urteil ist somit rechtskräftig.

"Schwer hat man es Ihnen nicht gemacht", stellte der vorsitzende Richter Christian Böhm in der Urteilsbegründung mit. Allerdings hätte der Angeklagte - ein mittelloser IT-Techniker - bei seinen gewerbsmäßigen Betrügereien eine "enorme Überzeugungskraft" entfaltet.