Chronik | Wien
22.06.2017

Explosion in Müllverbrennungsanlage: Arbeiter schwer verletzt

Bei Müllanlieferung explodierte mindestens eine Spraydose. Rettungshubschrauber flog Verletzten ins Spital.

Ein schwerer Arbeitsunfall in der Müllverbrennungsanlage Simmeringer Haide hat am Donnerstag zwei Verletzte gefordert. Nach einer Explosion musste ein Arbeiter mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden.

Gegen 13.20 Uhr wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Allein die Wiener Rettung rückte mit sechs Fahrzeugen an. Laut Polizeisprecher Harald Sörös ereignete sich der Unfall, als eine Lastwagenfuhre leerer Spraydosen umgeladen wurde. Mindestens eine Dose explodierte. Ein Mann erlitt dabei schwere Verletzungen an Brust und Gesicht, berichtet die Berufsrettung Wien. Ein weiterer Mann wurde leicht verletzt, er konnte in häusliche Pflege entlassen werden.

Das Arbeitsinsektorat ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. "Der Unfallhergang wird überprüft", erklärt auch Ulrike Volk, Sprecherin der MA 48. Ein Wagen des Magistrats hatte den Müll angeliefert. "Wir sind in Gedanken bei unserem Kollegen und wünschen ihm alles Gute."