Wohnungseinbruch

© APA/dpa/Nicolas Armer / Nicolas Armer

Chronik Wien
06/10/2020

Erneute Festnahmen: Jugendbande startete zweite Einbruchsserie

Die 16-jährigen Burschen wurden bereits 2019 zu Haftstrafen verurteilt. Dennoch sollen sie in den letzten Monaten erneut Einbrüche verübt haben.

Wie bereits vergangenen November berichtet, ist es der Polizei gelungen, 77 Einbrüche und Einbruchsversuche im Zeitraum Juli bis November 2019 zu klären und einer Jugendbande zuzuordnen.

Zwei der Haupttäter, ein 16-jähriger Somalier und sein ebenfalls 16-jähriger österreichischer Komplize wurden in weiterer Folge zu einer unbedingten bzw. einer bedingten Haftstrafe verurteilt.

Ab Mitte März 2020 konnten die Beamten nun einen erneuten Anstieg der Einbrüche in Floridsdorf und der Donaustadt feststellen.

Wie schon vor einem Jahr übernahm die Gruppe Messerer vom Landeskriminalamt Nord die Ermittlungen. Durch Befragungen und die Sicherstellung von Spuren und Videomaterial stellten die Beamten fest, dass es sich bei den Tatverdächtigen um die gleichen jungen Männer handelte, die bereits in die erste Einbruchserie verwickelt waren.

Die Jugendlichen wurden daraufhin festgenommen und befinden sich nun erneut in Haft. Das Landeskriminalamt konnte den mutmaßlichen Tätern von März bis Mai 2020 insgesamt 13 vollendete und neun versuchte Einbrüche in Geschäfte, Firmen und Lokale zuordnen.

Die Schadenssumme der zweiten Einbruchserie beläuft sich auf rund 37.000 Euro.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.