(Symbolbild)

© Deleted - 164385

Wien
06/03/2016

Ehestreit: Mann legte Kind auf Fahrbahn

Dramatische Szenen in Asylwerber-Unterkunft. Der Vater, ein 27-jähriger Afghane, wurde verhaftet.

Dramatische Szenen spielten sich am Donnerstag vor einer Asylwerber-Unterkunft in Floridsdorf ab: Ein Streit zwischen Ehepartnern artete aus – auch das einjährige Kind der beiden war gefährdet.

Die Polizei wurde Donnerstagabend in die Asylwerber-Unterkunft in die Siemensstraße gerufen, da sich ein alkoholisierter Afghane gegenüber einem der Betreuer sehr aggressiv verhielt. Er wurde daher des Quartiers verwiesen und sollte vorübergehend in eine Unterkunft im Ferry-Dusika-Stadion beziehen – seine Frau sowie die gemeinsame einjährige Tochter sollten hingegen in der Siemensstraße bleiben.

Kind auf Fahrbahn gelegt

Der 27-Jährige wollte diese Regelung jedoch nicht akzeptieren: Aus Protest nahm er seine Tochter aus dem Kinderwagen, lief mit ihr auf die stark befahrene Siemensstraße und legte das Kind unsanft mitten auf der Fahrbahn ab. „Das war eine sehr heikle Situation“, beschreibt Polizeisprecher Patrick Maierhofer. „Um diese Zeit war sehr viel Verkehr. Ein Polizist schritt sofort ein und versuchte, das Kind aufzuheben. Er wurde aber von 27-Jährigen weggestoßen.“

Festnahme

Als ein Beamter das Kind aufheben konnte, versuchte er erneut, es dem Beamten zu entreißen. Mit der Unterstützung weiterer eingetroffener Polizisten konnte der randalierende Mann festgenommen werden. Er befindet sich in Haft.

Das einjährige Mädchen blieb unverletzt und wurde der Mutter übergeben. Die Mutter erlitt einen leichten Schock. Eine Freundin, die in derselben Unterkunft lebt, kümmerte sich Donnerstagabend um sie und ihre Tochter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.