Vorab-Kontrolle: Erste Besichtigung der Polizei am Beachvolleyball-Gelände

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien
09/11/2020

Drogenkriminalität: Vier Polizeieinsätze an einem Tag in Wien

Heroin, Kokain, Cannabispflanzen, Bargeld, ein Elektroschocker und ein Schlagring konnten bei den Einsätzen sichergestellt werden.

Gegen 5.15 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Leyserstraße am Donnerstag zu einer Wohnung in der Schanzstraße in Wien-Penzing gerufen. Auslöser des Einsatzes war ein Mann, der dort laut herumschrie.

Im Zuge der Sachverhaltsklärung bespuckte und attackierte der schreiende 40-Jährige die Beamten, sodass sie Pfefferspray einsetzen mussten. Der augenscheinlich unter Suchmitteleinfluss agierende Mann wurde festgenommen.

In der Wohnung wurden im Anschluss fünf Cannabispflanzen sichergestellt. Bei der Amtshandlung wurde ein Polizist verletzt, sodass er seinen Dienst nicht weiter fortsetzen konnte.

Mögliches Bandenmitglied ausgeforscht

Gegen 11.30 Uhr gelang es Beamten des Landeskriminalamts Wien nach umfangreichen Ermittlungen, einen 25-jährigen serbischen Staatsangehörigen im Bereich einer U-Bahnstation in Wien-Leopoldstadt festzunehmen und 933,4 g Heroin und 58,3 g Kokain sicherzustellen.

Der 25-Jährige steht im Verdacht, zu einer international agierenden Drogenbande zu gehören, weitere Ermittlung laufen.

Am Nachmittag wurden zudem zwei Männer im Alter von 57 und 58 Jahren nach einer Observation durch die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Neulerchenfelder Straße in Wien-Ottakring festgenommen.

Sie stehen im dringenden Verdacht, mit Suchtmittel zu dealen. Insgesamt wurden bei den beiden rund 93 g Heroin und 4.880 Euro in bar sichergestellt. Die Männer verweigerten vorerst jegliche Aussage.

Jugendliche sollen Dealer ausgeraubt haben

Gegen 21 Uhr dürfte es schließlich in Wien-Favoriten zu einem missglückten Suchtmitteldeal gekommen sein, bei dem der mutmaßliche Verkäufer im Alter von 19 Jahren von zwei potenziellen Abnehmern mit einem Elektroschockgerät bedroht und beraubt wurde.

Der 19-Jährige verständigte selbst die Polizei. Die beiden jugendlichen Tatverdächtigen (16 und 17 Jahre) wurden in der Nähe des mutmaßlichen Tatorts festgenommen. Der Elektroschocker, ein Schlagring und eine kleine Menge (zwei Baggies) Cannabis wurden sichergestellt.

Der 19-Jährige wurde nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.