© Polizei Wien

Chronik Wien
09/11/2020

Unbekannter wirft Fahrrad auf U4-Gleise und löst Brand aus

Bereits kurz zuvor wurde ein E-Scooter auf die Gleise geworfen. Bei beiden Zwischenfällen wurde niemand verletzt.

Von einem oder mehreren bislang unbekannten Täter(n) wurde am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr ein E-Scooter zwischen der Station Kettenbrückengasse und Pilgramgasse vor eine herannahende U-Bahn der Linie U4 auf die Gleise geworfen. Der Fahrer musste daraufhin eine Notbremsung einleiten.

Mitarbeiter der Wiener Linien konnten bei der anschließenden Begutachtung keine Schäden an den Gleisen feststellen, sodass Entwarnung gegeben werden und die U-Bahn gegen 21.15 Uhr in die Station Pilgramgasse einfahren konnte.

Fahndung vorerst ergebnislos 

Nur zehn Minuten später kam es erneut zu einem ähnlichen Vorfall. Diesmal direkt in der Station Pilgramgasse. Wieder wurde ein größerer Gegenstand, in dem Fall ein Fahrrad, vor eine herannahenden U-Bahn auf die Gleise geworfen.

Diesmal kam es zu einem Kleinbrand, der von der rasch anwesenden Berufsfeuerwehr Wien gelöscht wurde. In beiden Fällen wurde niemand verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem oder den mutmaßlichen Täter(n) blieb erfolglos. Die Ermittlungen laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.