Chronik | Wien
09.10.2017

Döblinger Bezirkschef Tiller gibt Nachfolger bekannt

Bezirksvize Daniel Resch wird das Amt übernehmen.

Seit 39 Jahren ist Adi Tiller (ÖVP) Bezirksvorsteher in Döbling. Damit ist der 78-Jährige aktuell der dienstälteste und längstdienende Bezirksvorsteher Wiens. Nun hat er seinen Wunschkandidaten für die Nachfolge bekanntgegeben: Laut W24 wird ihm der derzeitige Bezirksvorsteher-Stellvertreter Daniel Resch nachfolgen.

Der 32-Jährige ist seit 2010 im ÖVP-Parteistand und hat Tillers Wahlkampf 2015 maßgeblich betreut. Seit gut einem Jahr ist er stellvertretender Bezirksvorsteher.

Auf die Frage, wann er genau an Resch übergeben möchte, meinte Adi Tiller zum KURIER: "Ich habe noch viele Pläne. Ich will noch die Burg am Leopoldsberg eröffnen, ebenso das Döblinger Amthaus und einen neuen Park. Auch die U4-Verlängerung nach Klosterneuburg möchte ich auf Schiene bringen. Erst wenn ich all das erledigt habe, werde mein Amt übergeben. Außerdem bin ich nächstes Jahr 40 Jahre im Amt - und welcher Bezirksvorsteher kann das noch von sich behaupten?"

Der Wechsel wird sich aber jedenfalls bis 2020 vollzogen haben. Denn dann sind in Wien wieder Gemeinderatswahlen.