© Franz Gruber

Chronik Wien
10/01/2021

Die deutsche Koalition wird in Wien geschmiedet

Nach Ludwig peilt jetzt auch Scholz eine "Fortschrittsregierung" an, wie die Genossen freudig feststellen

Mit Spannung blickt derzeit die halbe Welt nach Berlin – in Erwartung, welche Koalition künftig Deutschland regieren wird. Was viele nicht wissen: Die entscheidendem Anregungen holt sich SPD-Chef Olaf Scholz in diesenTagen nicht im Willy-Brandt-Haus, sondern von seinen Genossen im Wiener Rathaus.

Diese freuen sich gerade sehr über ein Interview des möglichen nächsten deutschen Kanzlers im Spiegel. Hat Scholz darin doch die von ihm angestrebte rot-gelb-grüne Ampelkoalition tatsächlich als „Fortschrittsregierung“ bezeichnet.

Wiener Vorbild

„Ein Begriff, den Michael Ludwig geprägt hat“, hört man nun stolz aus den Reihen der Wiener Roten. In Wien ist damit freilich keine Ampel- sondern die rot-pinke „Punschkrapferl“-Koalition gemeint. Ein Begriff, der allein schon semantisch den deutschen Parteikollegen schwer vermittelbar wäre.

Ungeachtet dessen scheinen sich Scholz und Ludwig bestens zu verstehen. Daher beeilte sich der Bürgermeister auch, „seinem Freund“ zum Wahlsieg zu gratulieren. Ob es nun nach Ludwigs „Wien Bonus“ bald auch einen „Berlin Bonus“ geben wird, ist indes noch offen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.