© APA/GEORG HOCHMUTH

wien
04/01/2021

Dachbrand bei Radatz in Liesing

Großbrand bei Firmengebäude nach drei Stunden von Berufsfeuerwehr unter Kontrolle gebracht.

Nach etwa drei Stunden ist es der Wiener Feuerwehr am Donnerstagabend gelungen, einen Großbrand in Wien-Liesing unter Kontrolle zu bringen, berichtete deren Sprecher Jürgen Figerl gegen 20.20 Uhr der APA. Das Dach einer Firma (Fleischerei Radatz) in der Erlaaer Straße 187 war in Flammen gestanden. Das Feuer musste umfangreich bekämpft werden, um eine Ausbreitung auf Nachbarobjekte sowie andere Gebäudeteile zu verhindern. Verletzte waren nicht zu beklagen.

Es wurde Alarmstufe 2 ausgerufen, nachdem gegen 17.15 Uhr Mitarbeiter des Unternehmens den Brand gemeldet hatten. Die Feuerwehr stand mit 15 Fahrzeugen sowie 67 Mann im Einsatz. Zwei Wasserwerfer bekämpften über Drehleitern die Flammen. Dazu kamen noch weitere Löschleitungen von innerhalb und außerhalb des Gebäudes, sagte Figerl.

Auch nachdem man den Brand unter Kontrolle gebracht hatte - was bedeutete, dass sich dieser nicht mehr ausbreiten konnte - war die Arbeit der Einsatzkräfte nicht zu Ende. Neben den weiteren Löscharbeiten innen und außen musste man Teile des Dachs mittels Spezialtrennsägen mühevoll öffnen, um die Glutnester bekämpfen zu können. Dabei rückte auch eine Sondereinheit, die Höhenretter der Berufsfeuerwehr, zur Unterstützung an. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.