Mit diesem Messer wurde die 15-Jährige attackiert

© /LPD Wien

Wien
12/29/2016

Bursch stach Mädchen in Jugend-WG nieder

Die Jugendliche wurde schwer verletzt. Der Täter wurde festgenommen. Motiv waren Streitigkeiten.

Wegen Mordversuchs ist Mittwochabend ein Jugendlicher in einem betreuten Wohnheim in Wien-Alsergrund festgenommen worden. Der Bursche soll ein Mädchen mit einem Fixiermesser attackiert und es durch einen Bruststich schwer verletzt haben.

Laut Polizei wurde die 15-Jährige knapp neben dem Herz getroffen, sie musste noch am Abend notoperiert werden.

Freundinnen des Opfers berichteten, dass der Bursch und das Mädchen zuletzt häufig in Streit geraten seien. Auch Mittwochabend kam es im Stiegenhaus der Mädchen-WG wieder zu einer heftigen Auseinandersetzung. Dabei dürfte der Bursche ein Messer gezogen haben. Ein Betreuer soll laut ersten Informationen der Polizei noch versucht haben, einzuschreiten und wurde ebenfalls bedroht. Als der Mann versuchte, die Hände des Jugendlichen festzuhalten, soll dieser das Messer zwei Meter weit in Richtung der 15-Jährigen geworfen und sie in die Brust getroffen haben.

Der junge Staatenlose, sein Alter wird laut Polizei auf etwa 15 Jahre geschätzt, wurde noch am Tatort in Haft genommen. Er ist seit 2012 asylberechtigt und gibt an, in Somalia geboren worden zu sein. Zuerst hatte es geheißen, es handelt sich bei ihm um einen Asylwerber. Gemäß den Unterlagen der MA 11 soll er jedoch erst 12 Jahre alt sein.

In der Einrichtung sind Burschen und Mädchen untergebracht. Sie wohnen jedoch in unterschiedlichen WGs.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.