Breitenseer Lichtspiele

© Kurier / Gilbert Novy

Chronik Wien
03/02/2022

Breitenseer Lichtspiele geben Tod ihrer legendären Betreiberin bekannt

Anna Nitsch-Fitz hat das Kino 53 Jahre lang geleitet, sie starb im 84. Lebensjahr.

von Agnes Preusser

Am Mittwoch machte das Team der Breitenseer Lichtspiele in einem emotionalen Facebook-Posting den Tod von Anna Nitsch-Fitz öffentlich. 

Sie hat das älteste durchgehend bespielte Kinos Österreichs 53 Jahre lang geleitet, bevor sie es im Jahr 2020 an ihre Nichte Christina Nitsch-Fitz übergeben hat. 

Sie habe die Lichtspiele  "in unvergleichbarer Weise geführt, wofür wir ihr immer größten Dank und Respekt zollen werden", so das Team.

Beliebt beim Publikum

Nitsch-Fitz war auch nach ihrer offiziellen Tätigkeit beim Publikum präsent. Darum habe man jeden einzelnen herzlichen Gruß von Kinobesuchern in den vergangenen Jahren verlässlich an sie übermittelt, heißt es bei den Breitenseer Lichtspielen.

Sie habe sich stets darüber gefreut.  

Breitenseer Lichtspiele

Auch in den Kommentaren unter der Todes-Nachricht zollen viele der Grande Dame des Wiener Kinos Respekt. Sie sei eine Legende gewesen, ein Original und niemand habe die Liebe zum Kino so sehr verkörpert wie sie, steht dort geschrieben. 

Das Team des Kinos will die Breitenseer Lichtspiele nun im "Sinne von Anna Nitsch-Fitz erstrahlen lassen."

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare