Chronik | Wien
06.02.2018

Brand in Wiener Mehrparteienhaus: Keine Verletzten

© Bild: /Julia Schrenk

Ein Lokal im Erdgeschoß des Gebäudes in der Buchengasse stand in Vollbrand.

Ein Brand in einem Mehrparteienhaus in Wien-Favoriten hat am Dienstagabend eine erweitere Löschbereitschaft der Berufsfeuerwehr auf den Plan gerufen. Ein Lokal im Erdgeschoß des Gebäudes in der Buchengasse, das offenbar als Geschäft und Lager genutzt wurde, stand in Vollbrand.

Als die Berufsfeuerwehr gegen 19.30 Uhr mit 33 Mann und sieben Fahrzeugen eintraf, schlugen Flammen aus einer Auslage, sagte Sprecher Jürgen Figerl. Der Brand war mit starker Rauchentwicklung verbunden, sodass zunächst befürchtet wurde, dass Menschen in den drei Obergeschoßen durch Rauchgase gefährdet wären.

"Stark verraucht"

"Sogar der Bereich vor dem Haus auf der Straße war stark verraucht", sagte Figerl. Das erwies sich als glücklicher Umstand für die Bewohner. Der Rauch sei nämlich nicht durch das Stiegenhaus nach oben gezogen. Die Feuerwehr musste niemanden in Sicherheit bringen. Mehrere Menschen hatten das Haus selbstständig verlassen.

Verletzt wurde niemand. Die Bekämpfung der Flammen wurde nach Auskunft eines Sprechers mit zwei Löschleitungen im Gebäude und von außen in Angriff genommen.