© Polizei Wien

Chronik Wien
06/23/2021

Betrunkener wollte in Wien-Liesing Getränkepaletten stehlen

Dabei hielt der Verdächtige eine täuschend echte Waffe in der Hand. Außerdem hatte er knapp 1,6 Promille.

Großen Durst hatte wohl ein 21-jähriger Österreicher am Dienstagabend: Nicht nur, dass er bereits betrunken war, sondern er wollte offensichtlich auch Getränkepaletten aus dem Lager eines Lebensmittelkiosks in Wien-Liesing stehlen. Dabei hielt er außerdem eine täuschend echt aussehende Waffe in der Hand. Augenzeugen beobachteten ihn und alarmierten die Polizei, wie diese am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20.30 Uhr in der Anton-Baumgartner-Straße. Eine Frau sah den 21-Jährigen zuerst und sprach Beamte der Parkraumüberwachung an, dass ein Mann mit einer Schusswaffe hantieren würde. Aus sicherer Entfernung beobachteten die drei Zeugen das Geschehen beim Lager des Kiosks.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing nahmen den Mann fest. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe um eine „Softgun“ handelte. Die täuschend echte Waffe wurde sichergestellt. Es wurde außerdem ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Verdächtigen ausgesprochen, der zur Tatzeit eine Alkoholisierung von knapp 1,6 Promille aufwies.

Verpassen Sie keinen Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.