© REUTERS/LISI NIESNER

Chronik Wien
06/17/2021

Betriebliches Impfen in Wien nun für alle freigegeben

83.000 Termine für die letzte Kategorie 5 sowie für individuelle Berufsgruppen und damit für alle Arbeitnehmer ab sofort geöffnet.

Wien hat die Anmeldungen beim betrieblichen Corona-Impfen für die letzte Kategorie 5 sowie für individuelle Berufsgruppen und damit für alle Arbeitnehmer geöffnet. 83.000 neue Termine wurden freigegeben, geimpft wird mit Biontech/Pfizer und Moderna, teilte das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Donnerstag mit. In die Kategorie 5 fallen Arbeitnehmer jeden Alters ohne besonderes berufliches Risiko. 23.000 Firmen sind beim betrieblichen Impfen in Wien angemeldet.

Darüber hinaus gibt es individuell buchbare Impftermine für Berufs- und Personengruppen, sollte zum Beispiel der eigene Betrieb nicht am betrieblichen Impfen teilnehmen. 

Die dafür neu freigeschalteten Termine umfassen:

  • berufliche Grenzpendler
  • Arbeitnehmer im Einzelhandel
  • in der Gastronomie und im Tourismus
  • nicht-medizinische körpernahe Berufe (Friseure, Kosmetiker, Masseure, Fußpfleger

Außerdem dürfen sich nun Kulturschaffende und Übungsleiter bzw. Trainer bei gemeinnützigen Sportvereinen (mit Dachverbandsbescheinigung) zur Impfung anmelden.

Wien erwartet sich "höhere Impfbeteiligung"

Die Termine können ab sofort gebucht werden, die Impfungen finden ab 21. Juni statt. Durch diese kleinteilige und persönlichere Mobilisierung erwarte sich die Stadt Wien "eine höhere Impfbeteiligung, da eine Motivation unmittelbar im persönlichen Umfeld stattfindet". Die Impftermine können auch für Arbeitnehmer der bisher schon impfberechtigten Kategorien 1, 2, 3 und 4 weiter gebucht werden, wurde betont.

In Wien haben sich bisher 1.097.356 Personen für eine Covid-19-Schutzimpfung vorgemerkt. Bis zum (gestrigen) Mittwochabend erhielten 834.252 Personen eine erste Teilimpfung, 496.564 Personen sind vollständig immunisiert.

80 Prozent Impfungsrate Ende Sommer möglich

Wenn alle angekündigten Impfstoff-Lieferungen halten, könnten Ende Juni bis zu 55 Prozent der Wiener Gesamtbevölkerung zumindest die erste Teilimpfung erhalten haben. Die angestrebte Durchimpfungsrate von mindestens 70 Prozent könnte in der zweiten Juli-Hälfte erreicht sein. Eine Durchimpfungsrate von 80 Prozent, die laut Stadt "zur Verhinderung einer vierten Welle im Herbst notwendig sein wird", sei aus jetziger Sicht Ende August möglich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.