© Berufsfeuerwehr

Chronik Wien
11/01/2020

Wien: Auto ging nach Unfall in Flammen auf

Samstagvormittag stießen zwei Autos zusammen, ein Pkw ging in Flammen auf, drei Personen wurden verletzt.

von Roland Pittner

Samstagvormittag kam es auf der Taborstraße in Wien-Leopoldstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. "Zwei Autos sind zusammengestoßen", erklärt ein Polizeisprecher im KURIER-Gespräch.  Eines der Fahrzeuge kam erst auf dem Gehsteig zum Stehen und ging in Flammen auf. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife bemerkte den Unfall und  konnte den Lenker aus dem brennenden Auto retten.

Die Fahrzeuginsassen des anderen Pkw konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.  Drei Personen wurden unbestimmten Grades verletzt.  Die Berufsfeuerwehr Wien löschte unter   Atemschutz  das Unfallauto und konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern.  Da der Treibstofftank von einem der Autos  aufgerissen war, breiteten sich die Flammen rasant aus. "Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, weshalb Löschschaum eingesetzt werden musste", sagt ein Sprecher der Feuerwehr. 

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem Blaulicht-Newsletter des KURIER:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.