© Martin Darling

Chronik Wien
08/11/2021

Aufruf in den sozialen Medien: Mann aus LGBTQI-Umfeld vermisst

Mann wurde zuletzt am Montag gesehen, ist aber seit über zehn Tagen für niemanden erreichbar.

Update: Die Person wurde gefunden

Am Mittwoch wurde auf Facebook die Suche nach einer vermissten Person gepostet. Dabei handelt es sich um ein Mitglied der LGBTQI-Community, zuletzt wurde der Mann am Montag im Bereich Prater/Ausstellungsstraße gesehen.

Seit über zehn Tagen ist der vermisste Mann für niemanden erreichbar. Gestern, Dienstag, postete er allerdings auf Twitter: "Es tut mir leid, dass ich euch Schmerzen bereitet habe. Bitte verzeiht mir. Wir sehen uns irgendwann auf der anderen Seite."

Die Sorge um den Mann war danach noch größer. Zahlreiche Twitter-User schrieben dem Mann, er könne sich jederzeit melden, wenn er Hilfe, Unterstützung oder jemanden zum Reden brauche. Auch Puls4-Moderatorin Corinna Milborn versuchte den Mann zu erreichen und ihm Mut zu machen. 

Bei der vermissten Person handelt es sich um einen etwa 1,95 Meter großen, sehr schlanken Mann mit kurzen Haaren, Brille und auffälligen Tattoos. Laut dem Facebook-Posting ist er häufig eher bunt gekleidet und immer mit Apple Watch und Earpods ausgestattet.

Hinweise können an Freunde (Kontaktinfos auf Facebook) oder bei der nächsten Polizeidienststelle abgegeben werden.

Das Posting schließt mit einem dramatischen Appell an den Vermissten: "Und lieber Mathias, falls du das liest: Wir lieben dich und vermissen dich. Egal, was passiert ist, wir sind immer für dich da und finden Lösungen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.