© Michele Pauty/Austrian Airlines/Michele Pauty

Chronik Wien
07/15/2019

AUA-Jet musste "beschleunigten Sinkflug" einlegen

Vorfall auf dem Flug OS 463 von Wien nach Manchester.

von Dominik Schreiber, Kid Möchel

Eine Embraer-Maschine der AUA (mit 115 Insassen) musste am Sonntag auf dem Flug von Wien nach Manchester einen "beschleunigten Sinkflug" durchführen. Die Sinkrate betrug laut Fachmedien 4000 Fuß pro Minute - statt der üblichen rund 2500.

Austrian widersprach Berichten von Fluggästen, wonach es keine Informationen für die Fluggäste gegeben hat. "Beim gestrigen Flug OS 463 von Wien nach Manchester erhielten die Piloten im Cockpit die Anzeige, dass es Probleme mit dem Kabinendruck geben könnte", berichtet Sprecherin Tanja Gruber auf KURIER-Anfrage.

AUA: "Passagiere informiert"

"Unsere Piloten haben daher – gemäß dem dafür vorgeschriebenen Prozess – einen beschleunigten Sinkflug eingeleitet. Während dieses Sinkfluges wurden die Passagiere vom Kapitän auch über diesen Vorgang informiert. Die Landung in Manchester erfolgte ohne Probleme. Passagiere und Crew konnten das Flugzeug auf normalem Weg verlassen", erklärte Gruber.

Aktuell ist ein Team der Austrian Technik bereits vor Ort in Manchester, um die genaue Ursache zu klären. Die betroffene Maschine bleibt vorerst auf dem Boden.

 

Mehr News aus der Flugzeug-Branche:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.