In den Morgenstunden waren bereits Anti-Corona-Demonstranten aus der Steiermark im Resselpark.  

┬ę Nina Oezelt

Chronik Wien
06/05/2021

Demos blockieren am Samstag den Ring

Am Samstag blockieren unterschiedliche Demonstrationen den Ring.

Am Samstag gehen wieder unterschiedliche Gruppierungen auf Wiens Stra├čen, um zu demonstrieren. Rund 3.000 Teilnehmer sind f├╝r die Anti-Rassismus-Demonstration "Black Lives Matter" angemeldet. 

Anti-Rassismus-Demo marschiert durch die Stadt

Von 10 bis 15 Uhr wollen sie ├╝ber den Resselpark, Lothringerstra├če, Friedrichstra├če ├╝ber den Getreidemakt bis zum Platz der Menschenrechte wandern. Dort soll es um 16 Uhr zu einer Zwischenkundgebung kommen. Bis 20 Uhr am Abend soll die Demonstration dauern. Die Demo soll dann weiter ├╝ber den Ring am Heldenplatz enden. Die Anti-Rassismus-Bewegung "Black Lives Matter" startete vor rund einem Jahr. Ausl├Âser war der Tod des US-Amerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis. 

Rund um die Demonstrationsstrecke ist mit Staus und tempor├Ąren Verkehrssperren zu rechnen. Betroffen sind auch die Ringlinien. Es wird empfohlen auf ├Âffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. 

Autokorso kommt aus Schwechat

Rund 300 Fahrzeuge werden bei einem Autokorso an diesem Samstag erwartet. Die Demonstranten fordern ein "freies ├ľsterreich". Sie protestieren gegen die Corona-Ma├čnahmen. Die Autos fahren ├╝ber die Simmeringer Hauptstra├če und Rennweg bis zum Schwarzenbergplatz. Dort treffen sie auf Demonstranten, die zu Fu├č unterwegs sind. 

Danach fahren die Autos wieder retour Richtung Schwechat. Bis 18 Uhr soll die Demonstration dauern. Auch hier sind Staus und Blockaden rund um den Ring und die genannte Strecke zu erwarten. 
   

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare