© LPD Wien

Chronik Wien
05/30/2021

Aktion scharf gegen Roadrunner und illegales Tuning

Nächtliche Schwerpunktkontrolle in Wien-Favoriten brachte viele Anzeigen. Sieben Kennzeichen wurden eingezogen.

Die Polizei und das Büro für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien sind bei einem Verkehrsschwerpunkt in der Nacht auf Samstag gegen Roadrunner und illegal aufgemotzte Boliden vorgegangen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten und die Landesfahrzeugprüfstelle fischten bei dem Planquadrat verdächtige Autos heraus und unterzogen Lenker und Autos einer genauen Überprüfung.

Dabei wurden insgesamt elf Kraftfahrzeuge der Landesfahrzeugprüfstelle vorgeführt sowie 77 Anzeigen nach dem Kraftfahrzeuggesetz gelegt, wobei bei sieben Autos die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen wurden, nachdem schwere technische Mängel festgestellt worden waren. Einem Lenker wurde aufgrund einer festgestellten Alkoholisierung der Führerschein abgenommen. Außerdem gab es zahlreiche Anzeigen und Organmandate. An einem Wagen stellten die Beamten gestohlene Kennzeichen sicher. Auch eine als gestohlen gemeldete E-Card wurde von der Polizei sichergestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.