© APA - Austria Presse Agentur

Festnahme
06/17/2019

Aggressive Frau attackiert Polizeibeamte

Als Polizisten einen Streit in Wien-Brigittenau schlichten wollten, wurden sie von einer 31-Jährigen angegriffen - Festnahme.

von Martin Bernert

Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden Sonntagnachmittag zu einem Streit in einer Wohnung gerufen. Schon vor der Wohnungtstür nahmen die Polizisten einen lautstarken Streit wahr, bei dem insbesondere eine Frau herumbrüllte.

Erst nach mehrmaligem Klopfen und zahlreichen Aufforderungen wurde die Tür von einem 36-jährigen Mann geöffnet. Hinter ihm stand laut Polizei die hochgradig aggressive Tatverdächtige und prügelte auf den 36-Jährigen ein.

Auf Polizistin eingeschlagen

Die Beamten betraten die Wohnung und trennten die beiden Streitparteien. Die 31-Jährige sei sofort auf eine Polizistin losgegangen und habe versucht, sie mit Schlägen zu attackieren. Während der Amtshandlung sei die Frau plötzlich zum Küchentisch gelaufen, wo mehrere Spritzen und Messer lagen und musste von der Polizistin mit Körperkraft zurückgehalten werden, um eine weitere Gefährdung zu verhindern.

Beim Versuch der Festnahme wehrte sich die Tatverdächtige laut Polizeiangaben so heftig, dass sie gemeinsam mit der Beamtin zu Sturz kam. Am Boden liegend habe sie der Polizistin mehrere Tritte gegen den Oberkörper versetzt. Die aggressive Frau, die bereits am 12. Juni wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt worden war, konnte schließlich festgenommen werden.

Mehrere Anzeigen

Im Arrestbereich der Polizeiinspektion Pappenheimgasse habe sie sich weiterhin hochgradig aggressiv verhalten und versuchte unter anderem einem Polizisten, der ihr die Handfessel abnehmen wollte, mit dem Ellbogen ins Gesicht zu schlagen. Die 31-Jährige wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und versuchter schwerer Körperverletzung angezeigt und befindet sich in Haft.