PK TEAM HC STRACHE "IBIZA-VIDEO ERWEIST SICH ALS FAKE-NEWS-JOURNALISMUS: INTERNATIONALE AUSWIRKUNGEN DER MEDIALEN EINFLUSSNAHME AUS DEUTSCHLAND"

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Chronik Wien
08/27/2020

AfD-Spitze distanziert sich von Strache-Unterstützung

Ein Abgeordneter hatte Video-Auftritt in Pressekonferenz. Team Strache darf fix zur Wahl antreten.

Die Spitze der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag hat sich vom Video-Auftritt ihres Abgeordneten Petr Bystron bei der Pressekonferenz des "Team HC Strache" distanziert. "Eine Zusammenarbeit mit lokalen Kleinstparteien in Österreich steht nicht im Raum", hieß es in einem Statement der Co-Vorsitzenden, Alice Weidel, am Donnerstag gegenüber der APA. Partner in Österreich bleibe weiterhin die FPÖ.

"Es steht außer Frage, dass die FPÖ der Partner der AfD ist und bleibt", so Weidel. "Wir arbeiten erfolgreich gemeinsam in der Fraktion 'Identität und Demokratie' im Europaparlament zusammen und tauschen uns auch zwischen den Berliner und Wiener Parlamentsfraktionen aus."

Bystron hatte am Mittwoch einen Video-Auftritt in der Pressekonferenz Straches und dort angegeben, die FPÖ im Vorfeld informiert zu haben. Diese habe in "Großzügigkeit" die Teilnahme gebilligt.

Strache fix am Wahlzettel

Wie die Stadtwahlbehörde in Wien zudem am Donnerstag bekannt gab, treten bei der Wahl am 11. Oktober neun Parteien an. Darunter auch das Team Strache. Seine Partei ist zwar inzwischen im Gemeinderat vertreten. Da sich die Fraktion aber aus FPÖ-Überläufern zusammensetzt und das Team HC 2015 nicht kandidiert hat, waren Unterstützungserklärungen nötig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.