Bei der Fahrt auf ungarischen Autobahnen sollte man aufpassen (Symbolfoto).

© APA/HENDRIK SCHMIDT

Wien
03/08/2017

167 in der 80er-Zone: Führerschein abgenommen

Ein Ungar ging der Polizei mit einem Mordstempo ins Planquadrat.

Erfolg für die Polizei bei einem Planquadrat im Norden von Wien: Neben der Feststellung zahlreicher Verwaltungsübertretungen - u.a. wegen Alkohol am Steuer - ist Mittwochabend zwölf Lenkern der Führerschein abgenommen worden. Ein Ungar wurde erwischt, wie er in einer 80er-Zone mit einer Geschwindigkeit von 167 km/h fuhr. Ihm wurde ebenfalls die Lenkerberechtigung entzogen, berichtete die Polizei.

Das Planquadrat wurde im Norden von Wien, in der Brigittenau, in Floridsdorf und in Donaustadt, sowie in Niederösterreich durchgeführt. Die Wiener Beamten postierten sich dazu an den Hauptausfahrten Richtung Norden auf der Donauuferautobahn (A22) und der Wiener Nordrandschnellstraße (S2) sowie auf der Brünner Straße. Unterstützung erhielten sie von Kräften aus Korneuburg und Gänserndorf sowie drei Polizeiamtsärzten.

Acht Lenker wurden mit Alkohol am Steuer erwischt, bei zehn Fahrern bestand der Verdacht auf Drogenkonsum. Insgesamt wurden 199 Anzeigen geschrieben und 101 Organmandate eingehoben. Der Ungar, der mit 167 km/h dahinbrauste, musste zudem eine Sicherheitsleistung von 1.000 Euro abgeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.