Chronik | Welt
29.03.2017

Washington: Schüsse vor dem Kapitol, Auto rammte Polizeifahrzeug

Verletzt wurde laut Polizei niemand, der Hintergrund der Tat ist noch unklar. Es soll sich um keinen terroristischen Akt handeln.

Nahe dem Kapitols in Washington hat ein Mann die Polizei mit einem Wagen angegriffen. Niemand wurde bei dem Vorfall am Mittwoch verletzt, der Täter wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Er war den Angaben zufolge mit dem Fahrzeug offenbar absichtlich in ein Polizeiauto gekracht und hatte anschließend vergeblich versucht, mehrere Polizisten zu überfahren.

Die Beamten hätten bei dem Vorfall offensichtlich Schüsse abfeuert, hieß es bei der Polizei. Für die Polizei in Washington handelt es sich um keinen Terrorakt.

Das Kapitol im Zentrum der US-Hauptstadt ist der Sitz des Kongresses.